15.03.2013

Die Welt ein bisschen grüner machen

Die Welt ein bisschen grüner machen

Wrigleys „Go Green“-Teams setzen sich weltweit für ökologische und soziale Projekte ein – so auch in Unterhaching.

Für Wrigley ist nachhaltiges Handeln nicht nur bei der Produktion wichtig – es beginnt bei jedem einzelnen Mitarbeiter vor Ort. Deshalb ist ein Ziel des Unternehmens, den Arbeitsalltag bewusster zu gestalten und sich lokal im direkten Umfeld zu engagieren. An zahlreichen Standorten haben Mitarbeiter ein sogenanntes „Go Green“-Team ins Leben gerufen. Die Aufgabe des Teams ist es, Projekte anzustoßen und Kolleginnen und Kollegen zu motivieren, sozial aktiv zu werden und umweltbewusst zu handeln.

Auch am deutschen Hauptsitz in Unterhaching, gleichzeitig Europazentrale des Unternehmens, haben sich Mitarbeiter zu einem „Go Green“-Team zusammengeschlossen. Um der Umwelt etwas Gutes zu tun, werden in der Gemeinde beispielsweise Sträucher zurechtgeschnitten, Bäume gepflanzt und Müll gesammelt. Neben Umweltaktivitäten hat sich das „Go Green“-Team aber auch das Engagement für soziale Projekte auf die Fahne geschrieben. Ein Beispiel ist der von Wrigley-Mitarbeitern gestaltete Barfußpfad auf dem Pausenhof der Erwin-Lesch-Schule in Unterhaching, einer Einrichtung für Kinder und Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Ein weiteres Beispiel für den Einsatz des Teams: Bei Renovierungsarbeiten der Nachbarschaftshilfe Unterhaching konnten die Mitarbeiter den Kindern der Nachmittagsbetreuung ein Lächeln auf das Gesicht zaubern. Und durch die Beteiligung an der Gründung der Bürgerstiftung „Lebenswertes Unterhaching“ hat Wrigley einen Grundstein für weitere soziale und kulturelle Projekte am Standort gelegt. Durch dieses Engagement ist das Unternehmen inzwischen ein wichtiger Teil der Gemeinde geworden.

Worlds-Best