12.09.2017

Whiskas und Pedigree spenden Katzen- und Hundefutter für 31 Tierheime

An diesem nahrhaften Geschenk werden viele herrenlose Hunde und Katzen eine Weile zu knabbern haben.

Daran werden viele herrenlose Hunde und Katzen eine Weile zu knabbern haben: Die Marken Whiskas und Pedigree haben Tierfutter für 31 Tierheime des Deutschen Tierschutzbundes gespendet.

Hilfe für Tiere in Not hat viele Facetten: Whiskas und Pedigree haben sich jetzt der kulinarischen Bedürfnisse von Hunden und Katzen ohne Familienanschluss angenommen. 31 Mitgliedsvereine des Deutschen Tierschutzbundes durften sich gleich doppelt freuen, als die nationale Dachorganisation ihnen im brandenburgischen Linthe je einen Tierhilfewagen übergab – gefüllt mit einer Palette Futter von Whiskas und Pedigree. „Wir freuen uns sehr, dass die Futtermarken an unserer Seite sind und die Tierschutzvereine tatkräftig unterstützen“, bedankte sich Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes.

Zum Einsatz kommen sollen die neuen Fahrzeuge der Marke Opel Combo für Tierrettungen, tägliche Fahrten zum Tierarzt, den obligatorischen Transport von Futtermitteln und allem anderen, was die Tierheime tagtäglich benötigen. „Neben einem Auto für die Mobilität benötigen die Tierheime in Deutschland natürlich jeden Tag viel Futter für die Tiere, die sie aufopferungsvoll versorgen“, sagt Kristina Richter, Unternehmenssprecherin von Mars Petcare, einem Teil von Mars Inc. „Wir tragen sehr gern dazu bei, dass die Hunde und Katzen in den Tierheimen mit unseren Produkten von Whiskas und Pedigree ernährungsphysiologisch ausgewogen ernährt werden.“