press release
Mars News

Jetzt neu im Tiernahrungsregal

Crave: Naturbelassene Nahrung für Hund und Katze

21.11.2018

Natürliche Ernährung liegt im Trend, weshalb auch viele Tierhalter ihre geliebten Vierbeiner möglichst naturbelassen füttern möchten und bei Tiernahrung die gleichen Qualitätsstandards wie bei Lebensmitteln erwarten. Bislang war entsprechendes Futter fast ausschließlich im Fachhandel zu finden. Das hat jetzt ein Ende, denn mit der Marke Crave kommt Anfang 2019 ein innovatives Tierfutter in den Handel, das sich durch viel Protein und wenig Kohlenhydrate auszeichnet.

Naturbelassene Nahrung mit hohem Proteingehalt

Das Konzept von Crave basiert auf der natürlichen Ernährungsweise der wilden Vorfahren von Hund und Katze. Das Tierfutter in Fachhandelsqualität überzeugt, dank mindestens 60 Prozent tierischer Zutaten, durch einen hohen Proteingehalt, ist ohne Zusatz von Getreide und enthält keine künstlichen Zusatzstoffe. Ab Januar ist Crave als Trocken- und Nassfutter für Hunde sowie als Trockenfutter für Katzen erhältlich. Dank einer Geschmacksvielfalt von „Lamm und Rind“ über „Truthahn und Huhn“ bis hin zu „Lachs und Truthahn“ sowie „Lachs und Weißfisch“ findet jeder Hunde- und Katzenhalter das perfekte Futter für seinen Vierbeiner.

Am Tiernahrungsregal sorgen die Verpackungen in edlem Schwarz mit lebhaften Abbildungen von Wolfs- beziehungsweise Luchsaugen für einen hohen Wiedererkennungswert. Ein eindeutiger Farbcode erleichtert Tierfreunden zudem die Wahl ihrer bevorzugten Sorte.

Gratis-Tester gesucht

Hunde- und Katzenfans, die Crave unverbindlich testen möchten, haben von Anfang Januar bis Ende März die einmalige Gelegenheit dazu. In diesem Zeitraum bekommen die ersten 10.000 Crave-Käufer, die ihren Kassenbon hochladen, ihr Geld erstattet. So macht Entdecken richtig Spaß!

Weitere Informationen zu Crave und zum Fütterungskonzept der Marke gibt es online unter www.cravepetfood.de sowie in Informationsbroschüren am Tiernahrungsregal.

Bildunterschrift: Jetzt neu: natürlich füttern mit Crave!


Hier finden Sie die Pressemitteilung als PDF.